Paul von Ravenstein

Paul von Ravenstein (* 21. Oktober 1854 in Breslau, +8. März 1938 in Karlsruhe) war ein geschätzter und in nationalen und internationalen Ausstellungen viel beachteter Maler. Er studierte zunächst bei dem Norweger Hans Gude die Hellfarbigkeit und das silberne Licht in der Natur, erweiterte seine Palette nach seiner ersten Italienreise 1880 durch die Farbigkeit und das Licht des Südens, bevor er im Folgejahr Schüler des Schwaben Gustav Schönleber wurde, dessen Begeisterung für Italien er teilte und dessen Landschaftsauffassung er nahe stand. Ravenstein unternahm allein acht Italienreisen, von denen er Landschafts- und Genrestudien mitbrachte. Um die Jahrhundertwende wandte er sich verstärkt der heimischen Landschaft zu, deren Stimmungen er in spätimpressionistischer Malweise einfing.

Deutsch