Carl Morgenstern

Der Frankfurter Romantiker Carl Morgenstern (* 25. Oktober 1811 in Frankfurt am Main; † 10. Januar 1893 ebenda) avancierte zum Italienspezialist unter den deutschen Künstlern seiner Zeit. Einer seiner ersten Bewunderer, der württembergische König Wilhelm I. erwarb bereits 1838 eine Italienlandschaft von Morgenstern.

Bevor sich Carl Morgenstern in jungen Jahren auf den Weg in den Süden begab war er bei seinem Vater Johann Friedrich Morgenstern ausgebildet und von seinem Mentor Carl Rottmann zum Studium der Natur angeregt worden.

Deutsch

Morgenstern Sorrent

  • Carl Morgenstern: Golf von Sorrent

    Carl Morgenstern

    Carl Morgenstern (* 25. Oktober 1811 in Frankfurt am Main; † 10. Januar 1893 ebenda)

    „Golf von Sorrent“
    Öl auf Leinwand 35,2 x 59 cm
    unten links signiert: Carl Morgenstern


    Der malerische Golf von Sorrent war bereits zu Morgensterns Zeiten ein Magnet für Reisende und Künstler. Carl Morgenstern hatte von seiner ersten, 1834-1837 stattgefundenen Italienreise etliche Studien und Skizzen mitgebracht, die ihm bis ins hohe Alter als Grundlage für Gemälde dienten, auch für das vorliegende, das er vermutlich in den 1850er Jahren im Frankfurter Atelier ausführte.

Morgenstern Sorrent

  • Carl Morgenstern (* 25. Oktober 1811 in Frankfurt am Main; † 10. Januar 1893 ebenda)

    „Golf von Sorrent“
    Öl auf Leinwand 35,2 x 59 cm
    unten links signiert: Carl Morgenstern

    Der malerische Golf von Sorrent war bereits zu Morgensterns Zeiten ein Magnet für Reisende und Künstler. Carl Morgenstern hatte von seiner ersten, 1834-1837 stattgefundenen Italienreise etliche Studien und Skizzen mitgebracht, die ihm bis ins hohe Alter als Grundlage für Gemälde dienten, auch für das vorliegende, das er vermutlich in den 1850er Jahren im Frankfurter Atelier ausführte.